Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eine Nonne als Päpstin und Oberguru-Spiritualität

Aktuelle Themen von Kirche und Politik aufs Korn genommen

Eine Tibetische Bierzeremonie auf der Bühne im Gasthaus Maassmann in Merzen.
[Fotos: Ute Heimbrock]Eine Tibetische Bierzeremonie auf der Bühne im Gasthaus Maassmann in Merzen. [Fotos: Ute Heimbrock]Dass die Merzener Theatermakers mit der alljährlichen Auswahl ihrer Theaterstücke trefflich aktuelle Themen aufgreifen, zeigt in diesem Jahr der Dreiakter „Een Guru för Do-Ping“, den die Merzener Feierabendmimen derzeit auf dem Saal Maassmann in Merzen aufführen. Während sich in dem plattdeutschen Schwank eine Nonne als Päpstin auf dem Peterplatz verkündet, ist die Suche der Basis nach Spiritualität von einem Oberguru allgegenwärtig. Und ob sich hinter der Fassade fernöstlichem Gutglaubens auch wirklich ein ehrlicher Kern befindet, spielt bei der ersten Begeisterung und Euphorie der verkörperten Personen erst gar keine Rolle. 

Die Nonne Dorothea Engel (Marion Wöste) mischt sich nicht nur überall ein - sie ist sich auch nicht zu schade, als neue Päpstin vom Petersplatz auf das gläubige Volk zu winken.Die Nonne Dorothea Engel (Marion Wöste) mischt sich nicht nur überall ein - sie ist sich auch nicht zu schade, als neue Päpstin vom Petersplatz auf das gläubige Volk zu winken.Zum Inhalt: Die Welt von KFZ-Meister Günter Pöppel (Martin Heimbrock) könnte kaum besser sein: Von der Ehefrau Resi (Birgitt Lammers) wird er geliebt und bekocht, von der Tochter Sandra (Franziska Prinz) bewundert, der Lehrling Roland (Daniel Wöste) trägt das Bier hinter ihm her und sein Kumpel Michel Möhrenschläger (Michael Eggemann) sorgt dafür, dass der Mittfünfziger auch noch mal außerhalb von Job und Familie was erlebt.

 

Doch als plötzlich seine Schwägerin Edda (Gabi Klos) übergangsweise einzieht, sich als Hausdrachen entpuppt und zudem zwei asiatische Mönche (Bernhard Glins und Georg Weglage jun.) sich einquartieren, kommt seine Welt gehörig ins Wanken.

Mit Frau Dr. Gerlinde Stopfkuchen (Maren Lammers, links) nehmen auch die Behörden Einfluss auf das Unternehmen und die Familie der Pöppels.Mit Frau Dr. Gerlinde Stopfkuchen (Maren Lammers, links) nehmen auch die Behörden Einfluss auf das Unternehmen und die Familie der Pöppels.

 

In weiteren Rollen werden Dorothea Engel von Marion Wöste, Dr. Gerlinde Stopfkuchen von Maren Lammers und Franz Schwellnuss von Karl-Heinz Glins gespielt, die das Chaos des Unternehmers perfekt machen.

 

Regie führt Georg Weglage sen, als Souffleuse sorgt Marion Weiß für den sicheren Rückhalt der Spieler.

Heiko Brinkmann übernimmt auch in diesem Jahr die Technik.

 


Die resolute Edda (Gabi Klos, rechts) bringt als ungeliebte Schwägerin des Unternehmers Günter Pöppel mit ihrem Tratsch und ihrer einseitigen Lebensweisheit Unruhe ins Haus.Die resolute Edda (Gabi Klos, rechts) bringt als ungeliebte Schwägerin des Unternehmers Günter Pöppel mit ihrem Tratsch und ihrer einseitigen Lebensweisheit Unruhe ins Haus.

Die Preise für die Vorstellungen gestalten sich wie folgt:

Abendvorstellung: 6 €

Vorstellung mit Kaffee und Kuchen: 13 €

Vorstellung mit Schnitzelbüffet: 16 €

Kinder bis zum 14. Lebensjahr zahlen jeweils 5 € weniger


Karten im Vorverkauf für die Vorstellungen mit Kaffee und Kuchen sowie Schnitzelbuffet sind ausschließlich im Vorverkauf im Gasthaus Maassmann erhältlich. Bei diesen Vorstellungen sind Platzreservierungen vorgesehen. Karten für die Abendvorstellung ebenfalls im Vorverkauf oder an der Abendkasse. Die Abendvorstellungen sind ohne Platzreservierung. Karten mit Sitzplatzzuordnung sind vom Umtausch ausgeschlossen.


Viel Spaß haben die Spielerinnen und Spieler der plattdeutschen 
Laienschauspielgruppe „De Theatermakers“ aus MerzenViel Spaß haben die Spielerinnen und Spieler der plattdeutschen Laienschauspielgruppe „De Theatermakers“ aus Merzen

Hier die Aufführungstermine im Überblick:

Sonntag 16.Februar, 14:30 Uhr, in der Pause Kaffee & Kuchen

Sonntag 23.Februar, 17 Uhr, in der Pause Schnitzel mit Beilage

Samstag 29. Februar, 19:30 Uhr, anschließend Tanz mit DJ

Samstag 14.März, 19:30 Uhr, anschließend gemütliches Beisammensein

Samstag 21.März, 18:30 Uhr, in der Pause Schnitzel mit Beilage

Samstag 28.März, 19:30 Uhr, Gastspiel in der Schützenhalle Hahnenmoor